Müssen adoptierte Kinder zwangsläufig kämpfen?

Müssen adoptierte Kinder zwangsläufig kämpfen?


Die Mehrheit der adoptierten Kinder sind gut angepasst. Studien der letzten 25 Jahre haben gezeigt, dass bis zu 9 von 10 adoptierten Kindern nur geringfügige Schwierigkeiten bei ihrer Anpassung im Vergleich zu nicht adoptierten Kindern haben. Wenn adoptierte Kinder signifikante emotionale oder Verhaltensprobleme haben, liegt dies meistens an den Umständen vor der Adoption und nicht an der Adoption selbst. Es ist wichtig zu verstehen, dass adoptierte Kinder nicht automatisch Anpassungsprobleme haben. Obwohl sie in bestimmten Lebensphasen Turbulenzen und Fragen erleben können, bedeutet dies nicht, dass sie dauerhaft gestört sind.

In Gesprächen über Adoption wird oft angenommen, dass es schwierig ist, adoptierte Kinder aufzuziehen. Viele Menschen sind überrascht zu erfahren, dass die meisten adoptierten Kinder besser zurechtkommen als erwartet. Dies liegt daran, dass es negative Stereotypen und irreführende Annahmen über Adoption gibt, die die Wahrnehmung von adoptierten Kindern beeinflussen.

Studien haben gezeigt, dass adoptierte Kinder im Allgemeinen gut funktionieren und sich nicht signifikant von ihren nicht adoptierten Altersgenossen unterscheiden. Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass Adoption automatisch zu emotionalen oder Verhaltensproblemen führt. Es ist wichtig, falsche Wahrnehmungen über Adoption durch Forschung und genaue Information zu beseitigen, um ein realistischeres Bild zu vermitteln.

Siehe auch  Die Wohltätigkeitskampagne hat den Cap10K-Lauf 2024 als Begünstigten benannt.
Kommentare sind geschlossen.