Lego Boost

mehr als Steinchen, mehr als Robotik

Seit August 2017 ist das neue LEGO Boost erhältlich. Der programmierbare Roboterbausatz richtet sich an Kinder ab 7 Jahren und soll vor allem jene Kinder begeistern, die sich für Robotik und Bausteine interessieren, jedoch noch zu klein für Lego Mindstorms sind.

Lego Boost ausgepackt - was ist alles drin:

  • 847 Teile zum Bau von 5 verschiedenen Robotern
  • Bauanleitungen für die Roboter via der kostenlosen App
  • Roboter Vernie ca. 27 cm hoch
  • Frankie the ca. 17 cm groß
  • M.T.R.4 ca. 23 cm lang und 14 cm breit
  • Guitar 4000 ca. 42 cm lang
  • Auto builder (Fertigungsanlage) ca. 26 cm x 17 cm x 15 cm

Im Set sind keine Batterien enthalten, hierzu werden AAA Batterien benötigt und vor dem Aufbau ist es sinnvoll, bereits die App installiert zu haben, da der Lego Boost keine Bauanleitung wie wir sie von anderen Lego Sets kennen, enthält, sondern diese in der App hinterlegt sind.

Zusammenbau eines Lego Boost Roboters

Die, für mein Dafürhalten geniale, Bauanleitung führt den angehenden Roboterkünstler Schritt für Schritt zum Aufbau des jeweiligen Roboters. Die Schritte sind einfach und gut nachvollziehbar.

Lego hat die gesamte Bauanleitung in Levels gegliedert, ähnlich wie bei einem Computerspiel kommt man erst ins nächste Level, wenn man das aktuelle erfolgreich abgeschlossen hat. Nach jedem Level kann das frisch Gebaute gleich getestet werden und so ist schon beim Aufbau das erste Erfolgserlebnis vorhanden.

Da Kinder, zumindest meine, ungeduldig sind und gerne alles und sofort machen würden, bietet dieser Level – Aufbau die Chance den Bau auch über einige Zeit zu „strecken“, im Sinne von „Heute Level 1 – 2 und morgen machen wir bei Level 3 weiter, ok?“.

Den Lego Roboter programmieren

Ebenso wie die Bauanleitung, funktioniert die Programmierung des oder der Roboter über die App.

Das tatsächlich Geniale an Lego Boost ist die kinderleichte Programmierung der Roboter per Drag and Drop, also dem Verschieben von Programmierbefehlen auf dem Tablet um eine Abfolge durchzuführender Befehle zu erstellen.

Zum Programmieren stehen etwa 80 Befehle zur Verfügung, die nach Lust und Laune miteinander kombiniert werden können. Auch via Tablet aufgenommene Geräusche können in die Programmierung eingebaut werden.

Mit welchen Geräten ist der Lego Boost, also die App kompatibel

iOS-KOMPATIBILITÄT:

Erfordert iOS 10.3 oder höher

  • iPad Pro
  • iPad Air 2
  • iPad mini 2
  • iPad 4. Generation

ANDROID KOMPATIBILITÄT (getestet)

erfordert Android 5.0 oder höher

  • ASUS ZenPad S 8.0”
  • Google Pixel C
  • HTC Nexus 9
  • HTC Nexus 9 (2)
  • Lenovo Yoga Tablet 2 8”
  • Lenovo Yoga Tab 3 8”  
  • Nvidia SHIELD Tablet (LTE)
  • Samsung Galaxy Tab S
  • Samsung Galaxy Tab A
  • Samsung Galaxy Tab S2 NOOK
  • Sony Xperia Z2 Tablet (LTE)
  • Sony Xperia Z3 Tablet Compact (LTE)(2)
  • Xiaomi Mi Pad 2

Fire OS-KOMPATIBILITÄT

 

  • Fire 7 (2017)
  • Fire HD 8 (2015)
  • Fire HD 8 (2016)
  • Fire HD 8 (2017)
  • Fire HD 10 (2015)
  • Fire HD 10 (2017

 

Das sagen Käufer über Lego Boost:

  • tolle, abwechslungsreiche Modellauswahl
  • sehr eingängiges Programmierkonzept
  • nahezu unbegrenzte Umbaumöglichkeiten durch das Lego System
  • alle haben ihren Spaß auch wir großen Kinder
  • Schön finde ich, dass die App wie eine Art Spiel aufgebaut ist und man kleinere Aufgaben erledigen muss
  • Unsere Tochter war sofort begeistert und ist seit Tagen am Bauen, Umbauen und Programmieren.
  • Ich habe Lego Boost meinem Sohn zum 7. Geburtstag geschenkt. Im Gegensatz zu vielen anderen Lego-Sets wie Ninjago & City, spielt er seit 2 Monaten regelmässig mit dem Boost-Satz und baut es selbständig immer wieder um.
  • Lego Boost ist der erste Schritt unserer 7jährigen Zwillinge (Mädchen und Bub) in die Robotik und Programmierung.
  • Die Schritt-für-Schritt-Bauanleitung auf dem Tablet ist unfassbar gut gemacht, bebildert alles haarklein.
  • Wow! Endlich ein Lego Set mit dem unser 7jähriger sich länger beschäftigt.
  • mit keinem meiner Geräte kompatibel
  • keine Bauanleitung in der Box
  • die App läuft nicht auf meinem Handy

Fazit zu Lego Boost:

Lego Boost macht Spaß - und das nicht nur den Kindern. Es ist eine wundervolle, spielerische Möglichkeit Kinder mit Freude an die Themen Programmierung und Robotik heranzuführen.

Der Preis von Lego Boost liegt mit etwa 160 EUR weit unter dem Preis von Lego Mindstorms und kann, auch im Bezug zu anderen Legoprodukten als "günstig" bezeichnet werden.

Durch die verschiedenen Grundmodelle und der Lego - typischen Möglichkeit der Phantasie "freien Lauf" zu lassen, hört der Spielspaß nicht am zweiten Tag und auch nicht in der zweiten Woche auf.

Kinder sind wesentlich länger mit dem Lego Boost beschäftigt als mit allen "normalen" Lego Modellen, da es immer etwas Neues zu erkunden, zu lernen, zu erweitern und zu erfahren gibt.

Der Mehrwert des frühen Heranführens von Kindern an Robotik, kann zwar erst in ein paar Jahren bei den Kleinen gesehen werden, doch ich denke, hier wird zudem eine tolle Grundlage für eine immer technischer werdende Welt gelegt!

Lego Boost ist eine ganz klare Kaufempfehlung!

LEGO®-Boost-Roboter: Bau und programmiere deine eigenen Bots

Das brandneue und bislang einzige Lego Boost - Buch richtet sich in Sprache und Verständlichkeit nach der Zielgruppe von Lego Boost, ist also bestens geeignet für Kinder ab 7 Jahren.

Das Buch bietet neben vielen hilfreichen Hinweisen etwas, das selbst Lego nicht bietet:

Eine tolle Programmieranleitung und eine thematisch geordnete Übersicht der Programmierbefehle.

Zudem können mit dem Buch folgende 5 weitere Roboter durch tolle Bauanleitungen gebaut werden:

  • Mülleimer mit Sound
  • Hau den Lukas
  • Auf der Suche nach dem verlorenen Schatz
  • Zutrittsterminal
  • Radarwagen

Das Buch ist eine perfekte Erweiterung zum Grundset des Lego Boost!